Outfit - Warum blogge ich?

Wisst ihr warum ich das hier tue?`Warum ich blogge?
Für euch. Für die dicken Menschen da draußen in der großen weiten Welt. Und ja natürlich auch für mich.

Ich hatte schon immer ein großes Lächeln, aber nicht immer stecke Modebewusstsein dahinter. Es gab Zeiten da hatte ich kein besonderes Interesse an Mode. Ich war froh. wenn ich meinen Körper irgendwie verpacken konnte. Ich habe mir nicht besonders viel Gedanken gemacht was ich für Kleidung trage. Als ich anfing zu bloggen änderte sich dies bzw. es änderte sich und ich begann zu bloggen. 
Ich war schon immer dick und trug immer 3 bis 9 Kleidergrößen mehr als meine Freundinnen. Ich hatte selten "Vorbilder" an denen ich mich orientieren konnte. Viele Kleidungsstücke meiner Freundinnen gab es für mich nicht zu kaufen. Vieles war in "meiner Ausführung" viel teurer und nur durch Umwege zu erhalten. Anstatt mir Mut zu machen hörte ich öfter "dies kann man aber so nicht tragen".   
Ich selber erfreue mich sehr an meinem Blog, an meinem persönlichen Modetagebuch. Ich blätter selber gerne drin rum. Aber vielmehr möchte ich euch ermutigen. Ermutigen das zu tragen was euer Herz begehrt: tragt Röcke und Hosen und Kleider und Querstreifen! 

Ich möchte nicht reich und auch nicht berühmt werden mit diesem Blog. Ich möchte kein Markenbotschafter sein und auch keine suchmaschinenoptimierten Post schreiben. Ich möchte eure Gedanken und Kleiderschränke erreichen. 

Und auch ich habe die Tage an denen ich nicht gerne in einem rosa Tüllrock unter Menschen trete, aber ich wage es. Und ihr sollt es auch wagen. 


Kunstlederjacke - Junarose
Pullover - Studio Untold
Rock - H&M+
Schuhe - Superga





Ihr liegt mir sehr am Herzen, auch wenn ich viele von euch nicht kenne. Auch wenn ihr selber noch nicht soweit seid, dass eure Denkmuster durchbrochen werden konnten.

"Ich blogge, weil ich dicken Menschen zeigen möchte wie großartig Querstreifen sind! #dasmusstemalgesagtwerden" (Twitter, 15.04.2015)

Bis bald ♥!

Outfit - Der Streifenmantel kommt wieder

Vor genau fast einem Jahr habe ich den Mantel gekauft und ihn letztes Jahr so unendlich gerne getragen. Dann ging er zum Überwintern in den Schrank und wurde dann von der Reinigung wieder zum Leben erweckt. Nun darf er wieder raus und ich erfreue mich sehr an den perfekten Streifen,
Egal ob zur Jeans, schwarzen Hose oder über einem Kleid, er macht immer eine schöne Figur und erfreut mich bei jedem Blick in den Spiegel an seiner Optik.

In die Tasche bin ich auch schrecklich vernarrt. Ewig stand sie schon auf meiner Wunschliste, jedoch war sie immer ein wenig zu teuer. Dann gab es zu der teuren Ledervariante eine kleine Schwester aus Kunstleder und somit durfte sie endlich zu mir kommen. Sie ist riesig und es passt unglaublich viel rein, genau so wie ich es immer brauche. 


Mantel - Asos
Tasche - dawanda/ Shop: raramodo
Hose - Evans
Schuhe - Superga



Leider habe ich dieses Jahr kein ähnliches Modell gesehen, das ich euch empfehlen könnte. Überhaupt gab es, meiner Meinung nach, dieses Frühjahr wenig Übergangsjacken. Ich habe 2 Stücke via Second Hand gekauft, weil Asos und Co. wenig angeboten haben.
Habt ihr was schönes gefunden?


Bis bald ♥!